Heartstormy Cairn Terrier
HeartstormyCairn Terrier

Gesundheit&Ernährung

Die BARF - Ernährung

Nachdem wir unsere Hunde viele Jahre mit einigen sehr bekannten sogenannten Premium Trockenfuttermittel ernährten machten wir oftmals die Erfahrung, dass immer wieder ein paar Hunde schlechtere Haarqualitäten aufwiesen oder manchmal sogar unter Hautirritationen litten, auch der Allgemeinzustand unserer Hunde entsprach nicht dem heutigen. Unsere Züchterkollegin Yvonne van den Bogert machte uns vor circa 10 Jahren auf die Frischernährung von Hunden aufmerksam, wir griffen auf ein supplementiertes Frischfutter Energique (fertig zusammengestelltes Frischfleisch, mit Gemüse, Öle und einem geringen Getreideanteil) zurück. Unsere anfängliche Skepzis diesem Ernährungsstil gegenüber verging schnell, unsere damals älteste Hündin Josy wurde innerhalb kürzester sehr viel agiler, unsere Welpen wuchsen sehr viel proportionaler und gliechen nicht mehr einer Kugel auf 4 Pfoten, es ist ein Irrglaube, dass die dicksten, stabilsten Welpen die gesündesten sein! Immerhin muss das noch sehr empfindliche Skelett der Kleinen die teilweise extrem rasche Gewichtszunahme kompensieren, noch zusätzlich ist das Calcium-Phosphor Verhältnis der meisten Industriefuttermittel sehr schlecht abgestimmt, alles zum Leidwesen des Bewegungsapperates!!!

 

Auch verschwanden Fell-und Hautproblematiken bis heute gänzlich, alle unsere Hunde weisen vorzügliche Haaranlagen auf. Heute wird die B.A.R.F Ernährung (Biologisch.Artgerechte.Rohfütterung) zu unserer Freude immer populärer, leider betreiben viele Menschen eine eigene Wissenschaft um diese eigentlich absolut simple Back-to-Basic Ernährung, welche leider noch nicht richtig überzeugte Hundehalter oft abschrickt! Dabei entspricht dieser Ernährungsstil im Prinzip einer armen Leute Diät. Hunde die früher auf einem Hof lebten, mussten sich mit Schlachtabfällen (Pansen, Blättermagen, Rindermasken, Knochen, Knorpel...), etwas vom Mittagessen übrig gebliebenes Gemüse und ebend weiteren Abfällen begnügen. Und geschadet hat es ihnen nicht, im Gegenteil oder haben Sie schon mal etwas davon gehört, dass des Bauerns Hunde unter Diabetes, etlichen Stoffwechselstörungen, schweren Allergien, Niereninsuffizienzen Gelenkserkrankungen oder womöglich psychische Verhaltensaufffälligkeiten litten? All` die aufgezählten Krankheiten sind nichts weiter als immer häufiger auftretende Volkskrankheiten unserer 4-Beiner, die sich auf die Ernährung zurückführen lassen. Natürlich kann auch ein frischernährter Hund erkranken, aber das Risiko wird deutlich minimiert! Immer wieder wird mir von den voherigen Hunden erzählt, die mit dem selben Trockenfutter 16 jahre alt geworden sind!

" Ich kannte auch einen Herrn, der trotz Alkohol und Tabakkonsum 80 Jahre geworden ist!!" Natürlich gibt es solche Fälle, aber ich kenne auch genügend Hunde, die im jungen Alter schon an einen der oben aufgezählten oder an anderen Erkrankungen leiden, welche natürlich NIE in Zusammenhang mit der Ernährung gebracht werden, schließlich bestätigte das auch der Tierarzt! Auch folgt häufig die Argumentation, dass die durchschnitlliche Lebenserwartung unserer heutigen Hunde ja deutlich gestiegen sei. Ja das stimmt!! Aber als erstes muss man erwähnen, dass des Bauerns Hunde das ganze jahr über draußen lebten, harten Wintern ausgesetzt waren, die allgemeine medizinische Versorgung längst nicht der heutigen entsprach und diese Hunde auch hohen Gefahren durch z.B anderen Tieren ausgesetzt waren, welche sie oftmals in lebensgefährliche Situationen brachten! Heute besteht natürlich auch die Möglichkeit, vieles medikamentös zu behandeln, aber wenn es dann darauf hinausläuft, dass ein Hund eigentlich schon durch die Einnahme seiner täglichen Medizin satt ist, hört für mich ein schönes Hundeleben auf!

 

Natürlich sollten wir in der Frischernährung sicherstellen, dass es unseren Hunden an nichts fehlt. Dieses gewährleistet man durch einen ausgewogenen, abwechslungsreichen Speiseplan. Der tierische Anteil besteht überwiegend aus Muskelfleisch, Pansen & Mägen, Knorpel(Enten & Hühnerhälse) und,- oder Knochen und Innereien. Auch das Gemüse & Obst sollte einen großen Stellenwert einnehemen, auch hier ist Abwechslung alles!!! Sie möchten schließlich auch nicht jeden Tag Spaghetti Bolognaise serviert bekommen! Es bietet sich natürlich an saisonelle Obst & Gemüsesorten zuzubereiten, aber auch gegen das gelegentliche Füttern von TK-Obst & Gemüse ist nichts einzuwenden. Auch ein Babygläschen bietet manchmal eine hervorragende Alternative in der Zeitnot. Wichtig ist die Obst-und Gemüsemahlzeit so zu zerkleinern, dass Ihr Hund sie verwerten kann, den Hunde können keine Zellulose spalten. Milchprodukte wie Hütten oder Ziegenkäse sind für viele Hunde eine gesunde Delikatesse. Ein rohes Ei mit Schale ist ein guter Biotinlieferant. Um Ihren Hund mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Spurenelementen zu versorgen können Sie auf vielerlei Kräuter zurückgreifen oder auch schon zusammengestellte Ergänzungen unter das Futter mischen. Achten Sie darauf das Sie rein natürliche Nahrungsergänzugen verwenden, es gibt gute Firmen die ausschließlich natürliche Rohstoffe verwenden. Nicht zu vergessen ist die Zugabe von Öl, auch da immer wieder unterschiedliche Öle dem Futter beigeben! Insgesamt kann man sagen, dass vieles immer komplizierter klingt als es ist, manchmal muss man einfach mal ein bisschen in sich selbst vertrauen und es ist nicht wichtig alles auf einen Gramm genau abzuwiegen. Wichtig ist das Sie ihren Hund beobachten, ob er zu oder abnimmt oder er eventuell etwas nicht so richtig verträgt. Wir gestehen uns unsere Faulheit ein und haben weiterhin ein tiefgefrorenes schon fertig zusammengestelletes BARF (Natural Instinct), allerdings einer anderen Firma, als früher. Letzendlich gefiel uns die Zusammensetzung viel besser! Allerdings habe ich schon mit vielen Leuten gesprochen, den das Zusammenstellen des Futters sogar spaß bereitet. Die Entscheidung über die Ernährung Ihres Hundes treffen Sie, nur denken Sie daran das Ernährung die Basis für ein langes, gesundes Hundeleben ist und was gibt es für einen Hundehalter schöneres als in die glücklichen Augen seines treuen Freundes zu schauen!!! 

Blick in unsere Näpfe (Futter am 27.06.2013)

Gesunde Leckereien (Rinderherz getr. , Rinderlunge getr. , Fellstreifen)

Gesundheit

 " Vorbeugen ist besser, als heilen! " In der chinesischen Medizin sagt man:" ein Arzt ist gut, wenn er keine kranken Patienten hat!" Die Grundlage für das allgemeine Wohlbefinden bildet zum Ersten, eine artgerechte Ernährung. Zum Zweiten genügend Bewegung und damit meine ich nicht den Hund 2 Stunden in den Garten zu setzen, in der Hoffnung dass er sich schon irgendwie auspowert oder so lange Bällchen zu spielen bis der Hund zu hecheln beginnt! All` diese Komponenten ersetzen keinen Spaziergang, auf dem der Hund sich frei bewegen kann, neue Gerüche wahrnimmt, mit fremden Artgenossen spielen kann, um dabei gestauten Stress abzubauen! Außerdem stärken solche Spaziergänge die Bindung zwischen Mensch und Hund, denn in Wäldern, Feldern oder auch an Seen bieten sich immer wieder Gelegenheiten den Hund durch gemeinsame Spiele geistig fit zuhalten. Mal lässt man ihn ein Leckerchen suchen, über ein Baumstamm balancieren oder ein Bällchen aus einem See apportieren. Diese gemeinsame Beschäftigung machen Ihren Freund zu einem zufriedenen und ausgegliechen Vertreter seiner Art. Wenn man den Hund als Ganzes betrachtet wird es klar, dass ein Hund der diese Dinge nicht erleben darf, da er aus Angst oder Unsicherheit seines Besitzers an einer kurzen Leine gehalten wird, auf Dauer Frust bekommt, welchen den Hund psychisch stresst und diese dauerhafte Anspannung wiederum auch zu somatischen Belastugen führen kann. Aus Angst um den Hund halten viele Hundebesitzer ihre 4-Beiner leider in einem Goldkäfig, ohne sich der Konsequenz bewusst zu sein, dass auch diese Haltungsbedingungen ihre Hunde einmal krank machen können!

Ein Hund ist ein Lebewesen, welches das Bedürfnis verspürt Frei zu sein und vor allem einen Willen hat, den man nicht ständig unterdrücken sollte! ... Einfach mal einen Sprint einzulegen, an Baumstämmen zu schnuppern, wilde oder zärtliche Spiele mit Artgenossen auszutragen, einen ihm nicht geheuren Gegenstand zu verbellen u.s.w. Geben Sie Ihrem Hund die Chance, seinen Bedürfnissen auch mal nachzukommen, ohne ihn vorallem bewahren zu wollen oder aus Bequemlichkeit zu unterbinden. Das stärkt ihn im Charakter und macht ihn ausgeglichen und selbstsicher, welches einer der wichtigsten Aspekte körperlicher und geistiger Gesundheit ist.

 

Des weiteren ist eine gute Mensch-Hund Beziehung für die Vorbeugung schwerer Erkrankungen sehr wichtig. Je genauer Sie ihren Hund kennen, desto eher werden Sie Veränderungen wahrnehmen und oft Schlimmeres verhindern können! Bedenken sie das schon sehr kleine, unspezifische Veränderungen Ihres Hundes, Symptome einer Krankheit darstellen können. Das soll jetzt nicht heißen, dass Sie bei jedem Aufstoßen Ihres Hundes einen Tierarzt aufsuchen müssen! Viel besser ist es ein gutes Gespür dafür zu bekommen, Situationen einzuschätzen und zu bewerten. Vorraussetzung dafür ist es, dass Sie Ihren Hund richtig kennen!

 

Ein weiterer wichtiger Punkt der Gesunderhaltung stellt die sachgemäße Pflege Ihres Cairn Terriers da. Regelmäßiges Bürsten massiert die Haut und trägt zum Wohlbefinden Ihres Lieblings bei. Außerdem kann man dabei den Hund auf Haut- oder Fellstörungen untersuchen oder auch Ektoparasitären Befall feststellen. Das regelmäßige Handtrimming erleichtert ihren Cairn von dem bereits abgestorbenen, juckendem Haar! Baden zerstört den natürlichen Schutzmechanismus und auch den ganz persönlichen Duft Ihres Hundes. Für andere Artgenossen hat er keinen wiedererkennungswert mehr und verliert damit seine Identität! Baden Sie Ihren Hund also nur, wenn er sich in Unrat oder anderem sehr abstrusen Dingen gewälzt hat. Dreck lässt man trocknen und bürstet ihn aus! Die Fellpflege ist nicht nur dafür da, um das Haar des Hundes gepflegt erscheinen zu lassen, auch Hunde genießen zärtliche Berührungen und Streicheleinheiten, seines Herrchen oder Frauchen!

 

Wir haben uns dazu entschieden viele Leiden oder Prophylaxemaßnahmen naturheilkundlich zu behandeln.

 

* So geben wir regelmäßig Kotproben ab um sie auf parasitären Befall zu testen. Bei leichtem Befall, werden unsere Hunde mit Papaya Kapseln entwurmt. Kokosflocken sagt man einer antiparasitären Wirkung nach, unsere Hunde bekommen Kokoschips, diese haben die zusätzliche Eigenschaft verstopften Analdrüsen vorzubeugen! Mit dem kauen von Fellohren, putzen sich unsere Hunde natürlich ihre Zähne, außerdem reinigen sie den Darm und sind daher ebenfalls entwurmend.

 

* In der Zeckenzeit bekommen unsere Hunde reine Bierhefe unter das Futter gemischt und das Fell 2x wöchentlich mit einem Gemisch aus Rosmarin & Eukalyptusöl besprüht. Auch die Homöopathische Gabe von Ledum D200 zeigt oft große Wirkung! Unsere Ai-ai trägt in der Zeckenzeit EM-Pipes, mit großem Erfolg.

 

* In stressigen Situationen z.B. ein harter Winter bekommen unsere Hunde immer wieder Kuren mit Propolis oder anderen natürlichen Stoffen die das Immunsytem stärken

 

* Durchfall setzen wir mit der Fütterung eines Hüttenkäse ein schnelles Ende.

 

* Übelkeit mit Erbrechen durch zu fettige Speisen oder Ungenießbares leiten wir mit Nux vomica D6 aus

 

* Unseren Hündinnen helfen wir im Falle einer Scheinträchtigkeit mit Ignatia D6

 

 

Wir haben unsere Ai-ai aufgrund muskulärer Verspannungen und Wirbelblockaden osteopathisch behandeln lassen und haben unglaubliche Erfolge erzielen können! Wir setzen die Behandlungen weiter fort um neue Blockaden rechtzeitig zu beseitigen. Auch haben wir eine sehr aufschlussreiche Bioresonanzanalyse erstellen lassen, um sie auch ernährungstechnisch unterstützen zu können.

 

Wir haben sehr positive Erfahrungen mit alternativen Heilmethoden machen können und freuen uns der bemühten Hilfe unserer Osteopathin Jenny und Tierheilpraktikerin Nadine....Danke!

 

 

 

 

 

Kontakt

Ursula & Charline Bombosch

Händelstr.47

44627 Herne

02323 / 62432

charlie91@hotmail.de

News

Oje ich seh`ein Streifenhörnchen auf uns zukommen!!

Show,-und Turnierplanungen

Im Moment noch nichts geplant :-)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel